Baghira kam aus nicht ganz so glücklichen Verhältnissen zu uns. Die anderen Katzen des Vorbesitzers akzeptierten Baghira nicht und so wurde sie zum Schluss alleine in einem Raum gehalten. Diese Isolation war für Baghira ein einschneidendes Erlebnis. Der fehlende Kontakt zu anderen liebevollen Katzen und der nicht mehr so regelmäßige Kontakt zu Menschen und die fehlende Integration in den Alltag setzten ihr schwer zu.

So nahmen wir Baghira auf und hofften sie in unsere Gruppe integrieren zu können. Sie war mehrere Wochen bei uns und hat uns sofort verzaubert. Sie hat einen wundervollen Charakter und ist sehr liebebedürftig, leider konnten wir Baghira nicht in die Gruppe integrieren und so mussten wir sie schweren Herzens an unsere gute Freundin Vanessa abgeben, wo sie nun alleine gehalten wird. 

Wir vermissen unsere kleine Taube (Ihr freudiges Maunzen klang beinahe wie Vogel-Gezwitscher), besuchen sie aber immer noch regelmäßig, da sie ja zum Glück nicht so weit weg ist. Wir sind Vanessa wirklich sehr dankbar, dass sie sich so rührend um die Kleine kümmert.